Nov 22

Konferenz: "Der Westbalkan und die deutsche Wirtschaft: Investitionen – Zulieferung – Mobilität"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer organisiert in Zusammenarbeit mit dem Ostausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft e.V. (OAOEV) und unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Konferenz zu deutschen Initiativen in Serbien, der wirtschaftlichen Entwicklung, den neuen Bedingungen und Auswirkungen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes sowie zu den demografischen Herausforderungen im Westbalkan. 

Details
Veranstaltungsbeginn
22.11.2019 | 09:00
Veranstaltungsende
22.11.2019 | 14:30
Anmeldung

Anmeldung für die Konferenz bis zum 15. November 2019 über die Webseite www.nemacka-srbija.biz 

Auf der Konferenz, welche aus drei Panels besteht, werden Unternehmer, Wirtschaftsexperten und Analytiker aus Deutschland, Serbien und anderen westlichen Balkanländern teilnehmen.

Das erste Panel mit dem Titel „Investieren oder einkaufen?“ wird die Wichtigkeit deutscher Investitionen und Einkaufsinitiativen auf dem Balkan ansprechen. Es dient auch zur Thematisierung der Unterstützung der Deutsch-Serbischen Wirtschaftskammer bei der Reform der beruflichen Berufsbildung in Serbien, unter welcher die Regelung der dualen Ausbildung verabschiedet wurde. Während des zweiten Panels „Einmal Deutschland und zurück“ wird das neue deutsche Fachkräfteeinwanderungsgesetz für Nicht-EU-Länder vorgestellt. Am letzten Panel mit dem Titel „Demographie und Wirtschaft“ wird über die Auswirkungen der Migrationen auf Demografie und Wirtschaft in den Westbalkanländern diskutiert, sowie über Mechanismen der serbischen Regierung zur Steuerung der Wirtschaftsmigration.

Die Konferenz wird durch Einführungsreden von Herrn Dr. Ronald Seeliger, Präsidenten der Deutsch-Serbischen Wirtschaftskammer, Frau Dr. Slavica Đukić Dejanović, Ministerin ohne Portefeuille in der serbischen Regierung zuständig für Demographie und Bevölkerungspolitik und Herrn Helge Tolksdorf, Referatsleiter EU-Erweiterung Südosteuropa und Türkei des BMWi, eröffnet.

Wir laden Sie herzlich ein, sich für die Konferenz bis zum 15. November 2019 über die Webseite www.nemacka-srbija.biz anzumelden. Das vorläufige Programm und die grundlegenden Informationen zur Konferenz sind auf dem genannten Portal zu finden.

Zurück zur Liste