AHK Geschäftsreise in Serbien

Kern der AHK-Geschäftsreisen sind Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern und Kunden im Ausland, welche individuell für Sie von der im Zielland ansässigen Auslandshandelskammer (AHK) organisiert werden. Über einen Zeitraum von zwei bis drei Tagen besuchen Sie Ihre Gesprächspartner und bauen persönliche Kontakte auf. So können Sie sich einen umfassenden Eindruck von dem jeweiligen Unternehmen oder der Institution verschaffen. Ein Vertreter der AHK begleitet Sie persönlich bei diesen speziell auf Ihre Anforderungen abgestimmten Gesprächsterminen.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf einer eintägigen Fachkonferenz mit Vertretern aus Wirtschaft, Verbänden, Verwaltung und Politik des jeweiligen Ziellandes zu präsentieren.

Zur Vorbereitung auf die Geschäftsreisen verfassen die AHKs Zielmarktanalysen, die unter anderem ein Verzeichnis mit Profilen der relevanten Marktakteure und in ausgewählten Märkten ein Kapitel zu Finanzierungsmöglichkeiten beinhalten.

Bei ausgewählten Zielmärkten steht Ihnen ein Finanzierungsexperte zur Verfügung, der Sie im Vorfeld der AHK-Geschäftsreise zu Ihren individuellen Finanzierungsfragen berät. Einen allgemeinen Überblick über Möglichkeiten der Export- und Projektfinanzierung können Sie sich mit der Basisstudie Finanzierung verschaffen. Darüber hinaus gibt es regionen- und länderspezifische Finanzierungsstudien.

Das Geschäftsreiseprogramm wird von der Auslandshandelskammer (AHK) des jeweiligen Zielmarktes in Zusammenarbeit mit einem Dienstleister des BMWi durchgeführt.

Informationsreise nach Deutschland

Für ausländische Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik bietet die Exportinitiative Energie Informationsreisen nach Deutschland an. Ziel ist es, Wissen über klimafreundliche Energielösungen und deutsche Technologien zu vermitteln, damit diese in ihrem Heimatland zur Anwendung kommen.

Als deutscher Anbieter können Sie die ausländischen Entscheidungsträger in Ihrer Firma empfangen oder eine von Ihnen errichtete Anlage vorführen. Alternativ können Sie an der Auftakt- und Networkingveranstaltung mit der Delegation teilnehmen und erste Kontakte zu Entscheidern aus interessanten Absatzmärkten knüpfen.

Die Teilnahme der deutschen Unternehmen an der Informationsreise ist kostenfrei.

Die Informationsreisen werden von verschiedenen Dienstleistern des BMWi durchgeführt.