Das Markterschließungsprogramm

 

Die AHK Serbien nimmt schon seit Jahren am Markterschließungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) teil. 

Das Markterschließungsprogramm (MEP) fördert projektbezogene Maßnahmen für mittelständische Unternehmen vor allem in traditionellen Branchen- und Industriezweigen (z. B. im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fahrzeug- und Zulieferindustrie oder in der Chemie- und Elektroindustrie), Selbständige und fachbezogene freie Berufe sowie wirtschaftsnahe Dienstleister.

Die Angebote fokussieren sich auf weltweite Zukunftsthemen und Megatrends mit steigenden Geschäftspotenzialen. Auch Themen und Länder, die erhöhte Marktchancen für Handwerks- und Dienstleistungsfirmen bieten, bilden einen Schwerpunkt. Die Angebote des MEP sind in Module gegliedert, zu welchen sie Informationen HIER finden können.

Auf einen Blick

Was?
Das MEP überstützt branchenübergreifend KMU bei der Erschließung ausländischer Märkte.

Für wen?
Hauptzielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe und traditionellen Industriezweigen sowie fachbezogene Freiberufler und wirtschaftsnahe Dienstleister.

Wie?

Themen- und marktspezifische Module:

  • Informationsveranstaltungen
  • Markterkundungs- und Geschäftsanbahnungsreisen ins Ausland
  • Leistungspräsentationen im Ausland
  • Einkäufer- und Informationsreisen nach Deutschlandpflegungskosten bei Veranstaltungen im Ausland

Kosten?
Bei Unternehmerreisen fällt neben den individuellen Reise- und Verpflegungskosten ein Eigenanteil von 500 bis 1.000 Euro je nach Unternehmensgröße an.

Wo?
Informationen über das Programm und aktuelle Veranstaltungen:

Geschäftsstelle Markterschließung KMU beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle: www.ixpos.de/markterschliessung.

Ansprechpartner

Stevan Đurić

Vertretung der Kölnmesse für Serbien und Montenegro
Projektkoordinator

Belgrad

+381 11 2028 019
E-Mail schreiben