25.04.2017. - Arbeitsfrühstück zum Thema: ,,Neuigkeiten betreffend Leistungsort im serbischen Umsatzsteuergesetz und Besteuerung der Einkünfte von Geschäftsführern in Serbien''

Unser Mitgliedsunternehmen Confida Consulting organisierte in Zusammenarbeit mit der AHK Serbien, Advantage Austria (WKÖ) und Slowenischem Business Club ein Arbeitsfrühstuck zum aktuellen Thema aus dem Steuerbereich: Neuigkeiten betreffend Leistungsort im serbischen Umsatzsteuergesetz und Besteuerung der Einkünfte von Geschäftsführern in Serbien, mit mehr als 120 Besucher aus unterschiedlichen Unternehmen.

Der Steuerberater, Aleksandar Milanovic hielte die Vorlesung über die Verordnungen und Neuigkeiten betreffend Leistungen, die Besteuerung unterliegen, sowie wie man den Begriff steuerpflichtige Unternehmen festlegt und welche Regelausnahmen alle Unternehmen erwarten können. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Besteuerung der Einkünfte von ausländischen Geschäftsführern aufgelegt, sowie auf die Pflichten eines ausländischen Unternehmens in der Bestimmung des bevollmächtigten Steueranwalts  und dessen Eintragung im Mehrwertsteuersystem. Nach dem Vortrag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich kennenzulernen und ihre Erfahrungen während des Frühstücks auszutauschen, welches von unserem Gastgeber zur Verfügung gestellt wurde.

11.04.2017. – Seminar zum Thema: „Was erwartet uns in der nationalen und internationalen steuerlichen Arena? “

Am Dienstag, den 11.04.2017. organisierte die Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer zusammen mit ihrem Mitgliedsunternehmen Crowe Horwath BDM ein Seminar zum Thema: „Was erwartet uns in der nationalen und internationalen steuerlichen Arena?, welches im Hotel Metropol Palace in Belgrad stattfand und 35 Vertreter der AHK-Mitgliedsunternehmen gesammelt hat. Die vortragenden Tax Managers Pavle Ristic und Vladimir Deljanin aus Crowe Horwath BDM hielten die Vorlesung über die Neuigkeiten in internationalen Verträgen – über die Schließung eines multilateralen Vertrags und dessen Eigenschaften, sowie über das Mehrwertsteuergesetz und neue Regelungen, welche ab 01. April in Kraft treten. Während des Seminars haben die Teilnehmer Fragen gestellt, ihre Erfahrungen ausgetauscht und viele nützliche Ratschläge von den Gastgebern bekommen.

05.04.2017. – Seminar zum Thema: „Zuverlässigkeit von Datenzentrum und Verbesserung der bestehenden Infrastruktur”

Am Mittwoch, den 05.04.2017. organisierte die AHK Serbien zusammen mit ihrem Mitglied  ENEL PS ein Seminar zum Thema: Zuverlässigkeit von Datenzentrum und Verbesserung der bestehenden Infrastruktur, welche in ENEL PS-Unternehmensräumen (Zelengorska 1G) stattfand. Der Fokus lag auf der Optimierung der operativen Prozessen mithilfe von künstlichen Intelligenz – einer modernen Software für die Steuerung der physischen und IT-Infrastruktur von Datazentren (Data Center Infrastructure Management, DCIM). Im zweiten Teil des Seminars, wurde über Risikominderung diskutiert, gerichtet auf modulare und Mikro-Datazentren.
Die Vortragende in diesem Seminar war Sanja Milovanovic, Produktmanagerin aus ENEL PS. Die aktiven Besucher, die an dem Seminar aktiv teilgenommen haben, sind in unterschiedlichen wirtschaftlichen und Dienstleistungsbranchen tätig. Während des Seminars hatten sie die Möglichkeit, ihre gesammelte Erfahrungen auszutauschen und nach dem Seminar das Show Room des Unternehmens zu besuchen, wo sie ihre Diskussion fortgesetzt haben.

30.03.2017 - Arbeitsfrühstück zu Themen: „Die Anreize für Direktinvestitionen in der Republik Serbien“ & „Die Anreize für Investitionen im Bereich erneuerbare Energien“

AHK Serbien organisierte in Zusammenarbeit mit ihrem Mitglied, der Anwaltskanzlei TSG und den Slowenischen Business Club (SPK) ein Arbeitsfrühstück zu zwei aktuellen Themen: Die Anreize für Direktinvestitionen in der Republik Serbien und Die Anreize für Investitionen im Bereich erneuerbare Energien, mit mehr als 30 Besucher aus unterschiedlichen Unternehmen. Die vortragenden Rechtsanwälte aus TSG, Marko Janicijevic und Dr. Gorana Krsikapa LL.M., hielten die Vorlesung über Verordnungen, staatliche Hilfe und Kontrolle, Investitionsprojekte (Greenfield und Brownfield) – für welche man die notwendigen Mitteln als Anreize erhalten könnte sowie über das Verfahren der Ressourcenzuweisung durch den Staat und deren Überwachung in verschiedenen Phasen. Ein Teil des Arbeitsfrühstücks bezog sich auf die Anreize für Investitionen im Bereich erneuerbare Energien, z.B. Wärmeenergie, elektrische Energieerzeugung und Feed in Tariff-System, sowie auf den Status von bevorzugten Hersteller und garantierten Anbieter.

23.03.2017 - Seminar zum Thema „Vorbereitung der Finanzberichte aus der Sicht der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater“

Am Donnerstag, den 23.03.2017. organisierte die AHK Serbien zusammen mit ihrem Mitglied TPA Gruppe ein Seminar für Mitarbeiter, die im Abschluss- und Steuerbilanz beteiligt sind. Eine große Anzahl von Teilnehmern aus verschiedenen Unternehmen hatten die Möglichkeit in einer ungformellen Atmosphäre, Antworten von führenden Experten der TPA Gruppe - Ivana Rotim, Milica Trajkovic und Jelena Štrbac, zu bekommen und Meinungen und Erfahrungen im Bezug auf die Wertminderung von Vermögenswerten,langfristigen Rückstellungen, Steuerforderungen und Verbindlichkeiten, zusätzlichen Anforderungen, sowie anwendbaren europäischen und lokalen Vorschriften im Bezug der Transferpreisen, auszutauschen.

23.03.2017 - Seminar zum Thema „Vorbereitung der Finanzberichte aus der Sicht der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater“

Am Donnerstag, den 23.03.2017. organisierte die AHK Serbien zusammen mit ihrem Mitglied TPA Gruppe ein Seminar für Mitarbeiter, die im Abschluss- und Steuerbilanz beteiligt sind. Eine große Anzahl von Teilnehmern aus verschiedenen Unternehmen hatten die Möglichkeit in einer ungformellen Atmosphäre, Antworten von führenden Experten der TPA Gruppe - Ivana Rotim, Milica Trajkovic und Jelena Štrbac, zu bekommen und Meinungen und Erfahrungen im Bezug auf die Wertminderung von Vermögenswerten,langfristigen Rückstellungen, Steuerforderungen und Verbindlichkeiten, zusätzlichen Anforderungen, sowie anwendbaren europäischen und lokalen Vorschriften im Bezug der Transferpreisen, auszutauschen.

15.03.2017 – Seminar zum Thema “Time management”

AHK Serbien organisierte in Zusammenarbeit mit ihrem Mitglied MCB Menadžment Centar Beograd ein Seminar im Hotel Holiday Inn mit dem Ziel, den Teilnehmern Richtlinien für eine effektive Priorisierung  zu geben, die folglich zu einer erhöhten Produktivität und minimierten Stress führen.

Marija Švigir, Psychologe und professioneller Coach für Manager im Menadžment Centru Beograd, zeigte den Teilnehmern wie sie am besten ihre Aktivitäten verwalten sollten und auf welcher Art und Weise Ziele gesetzt werden sollten. Anschließend wies Frau Svigir auf spezifische Fähigkeiten hin, wie zum Beispiel: wie zu delegieren, wie erfolgreiche Sitzungen zu führen und wie einen gemütlichen Arbeitsraum zu organisieren. Auf diesen interaktiven Vortrag tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen aus und stellten fest, dass die Zeit welche sie auf diesen Seminar verbrachten, eigentlich eine tolle Investition in die Zukunft ist, die zu einer höheren Arbeitseffizienz beitragen wird.

 

 

28.02.2017 – Seminar zum Thema ’’Beschäftigung, Steuererleichterungen und Anreize, friedliche Beilegung von Arbeitsstreitigkeiten‘‘

AHK Serbien organisierte in Zusammenarbeit mit dem Mitgliedsunternehmen, der Anwaltskanzlei Vukovic & Partners ein Seminar im Hotel Holiday Inn, welches gesetzliche Regelungen bezüglich der Beschäftigung, Steuererleichterungen und Anreize für Mitarbeiter vorgestellt hat und wie man auf friedliche Weise die Arbeitsstreitigkeiten beilegen könnte.

Der Vortrag wurde von Aleksandra Calic Boskovic gehalten, Rechtsanwältin und Partnerin in Vukovic & Partners AOD, die im ersten Teil des Seminars die häufigsten Dilemma in der Praxis bei der Beschäftigung erklärte sowie zahlreiche steuerliche Erleichterungen und Anreize wie zum Beispiel Rückgabe von Steuern und Abgaben, Erleichterungen bei der Beschäftigung von Behinderten oder von Menschen aus schutzbedürftigen Gruppen und Stellenanzeige des Nationalen serbischen Arbeitsamtes, vorstellte. Die Schwerpunkte im zweiten Teil des Vortrags legte sie auf die Arbitrage und friedliche Beilegung der Arbeitsstreitigkeiten mit besonderem Hinblick auf individuelle Arbeitskonflikte. Während des Seminars haben die Teilnehmer Fragen gestellt, ihre Erfahrungen ausgetauscht und viele nützliche Ratschläge von der Gastgeberin bekommen.

23.02.2017 - Seminar zum Thema „Family Friendly Enterprise Zertifizierung (Work-Life Balance)“

AHK Serbien organisierte in Zusammenarbeit mit dem Mitgliedsunternehmen TMS CEE ein Seminar mit dem Ziel das Work-Life Balance-Modell für die Mitarbeiter zu präsentieren, sowie welche Maßnahmen ein Unternehmen ergreifen sollte um das Family Friendly Enterprise Zertifikat zu erhalten.

Family Friendly Enterprise stammt aus European Family Audit System, welches von der deutschen Organisation „Berufundfamilie“ gegründet wurde. Das System wird in Slowenien, Deutschland, Österreich, Ungarn, Italien und Serbien verwendet. Ivan Pribicevic, Business Development Manager in TMS CEE, setzte die Schwerpunkte seiner Präsentation auf das Work-Life-Balance Konzept, dessen Notwendigkeit und Wichtigkeit der Erkennung seitens der Arbeitgeber.

Family Friendly Enterprise bezieht sich auf die Implementierung bestimmter Maßnahmen aus dem standardisierten Katalog der Maßnahmen, welche die Bereiche wie Arbeitszeit, Organisation, Arbeitsstelle, Managementfähigkeiten, HR-Entwicklung, Belohnungssystem und Familiendienstleistungen betreffen. Diese Richtlinien sind ein gutes Werkzeug für eine effiziente Entwicklung des HR, bessere Rekrutierung und niedrigere Fluktuation der besten Arbeitskräfte sowie für höhere Loyalität der Mitarbeiter und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Führungsebene und den Arbeitsnehmer. Im Seminar wurden Maßnahmen präsentiert, die am meisten implementiert werden und die Unternehmen aus Slowenien und Serbien während ihrer Zertifizierung oft in ihrem Core-Business integrieren.

09.11.2016. - CMS Seminar zum Thema: „Vertrieb und Wettbewerbsrecht – Praxis, Zweifel und Neuigkeiten“

Am Mitwoch, den 09.11.2016, organisierte AHK Serbien mit unserem Mitglied Petrikić & Partners AOD in Zusammenarbeit mit CMS Reich-Rohrwig Hainz im angenehmen Ambiente des Crowne Plaza Hotels, ein Seminar zum Thema „Vertrieb und Wettbewerbsrecht – Praxis, Zweifelsfragen und Neuigkeiten“. Das Ziel des Seminars war den Teilnehmern neue Kenntnisse über das Wettbewerbsrecht zu vermitteln. Die Seminarvortragenden waren Herren Raško Radovanović, Srđan Janković und Frau Anja Tasić, Anwälte in der Anwaltskanzlei Petrikić & Partners AOD in Zusammenarbeit mit CMS Reich-Rohrwig Hainz.

Die Gäste begrüßte Herr Dr Radivoje Petrikić, Anwalt und Partner in der Anwaltskanzlei Petrikić & Partners AOD. Die erste Vorlesung hielte Herr Raško Radovanović, welcher den Wettbewerbsrechtsbereich und den Vetriebsprozes erklärte. Während des zweiten Teils des Seminars, machte Herr Srđan Janković die anwesenden Teilnehmer mit exklusiven und selektiven Vertrieb und dessen Hauptelementen bekannt. Nach der Vorlesung hatten Teilnehmer die Gelegenheit durch interaktive Diskussion beim Cocktail, Antworten auf Fragen die sie interessierten zu bekommen und neue Kenntnisse aus diesem Bereich zu erwerben.

 

 

20.10.2016 – Seminar zum Thema „Neues Investitionsgesetz – die Brücke zwischen den Investoren und den Staat“

Im angenehmen Ambiente des Hotels Metropol Palace, organisierte die AHK Serbien in Zusammenarbeit mit unserem Mitglied, Parivodić Anwälte und der Italienisch-Serbischen Wirtschaftskammer (CCIS) ein Seminar mit dem Ziel den Teilnehmern neue Kenntnisse über das neue Investitionsgesetz aus dem Jahr 2015, zu erwerben.

Herr Milan Parivodic, Anwalt aus der Anwaltkanzlei Parivodic Anwälte, hielte die erste Vorlesung, wo er die Mitglieder mit den Rechtsfragen und Wirtschaft in Transformationswirtschaft, mit der besonderen Betonung auf die niedrige Qualität der Rechtsverwendung, bekannt machte. Nach der kurzen Einleitung, stellte Herr Parivodic die wichtigste Punkte die das alte Gesetz verbessern sollten, und welche auf diese Weise bessere Umgebung für alle künfige Investitionen, unabhängig ob die ausländische oder inländische Investoren sind, vor. Die zweite Vorlesung hielte Frau Tamara Jurenic, die Vorstandspräsidentin der Entwicklungsagentur Serbiens, die den Teilnehmern das Investitionenbereich erklärte. Am Ende des Seminars, machte Herr Dusan Panic, stellvertretender Minister für Wirtschaftsentwicklung im Ministerium für Wirtschaft, die Teilnehmer mit dem Inhalt des neuen Gesetzes, bekannt. Nach den Vorlesungen hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, durch interaktive Besprechung neue Kentnisse zu sammeln. 

28.09.2016 – Seminar zum Thema „Statusänderungen, Wirkungen und Fälle aus der Praxis“

In Zusammenarbeit mit unserem Mitglied, der Anwaltskanzlei „Joksovic, Stojanovic&Partner“, organisierte die Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer ein Seminar zum Thema „Statusänderungen, ihre Wirkungen und Fälle aus der Praxis“. Das Ziel des Seminars war den Geschäftsführer und Mitarbeiter in der Wirtschaft, neue Kenntnisse über Statusänderungen zu vermitteln, sowie auf welche Weise das Gesetz über die Wirtschaftsgesellschaften diesen Bereich regulieren. Im ersten Teil, erklärte Herr Srđan Tolpa, Anwalt in der Kanzlei „Joksovic, Stojanovic & Partners“ den Teilnehmern detailliert die wichtigsten Komponenten dieses Prozesses, mit besonderem Akzent, dass diese nicht im Widerspruch zu den Bestimmungen des Gesetzes über den Konkurrenzschutz durchgeführt werden sollen. Danach machte Herr Tolpa die Teilnehmer mit Statusänderungs-Arten und den Durchführungsverfahren, sowie mit den rechtlichen Folgen aus Statusänderungen, bekannt.

Im zweiten Teil, erklärte Herr Vladimir Krnetic, Anwalt in der Kanzlei „Joksovic, Stojanovic&Partner“ den Teilnehmern durch praktische Beispiele und mögliche Situationen, den Prozess der Statusänderungen, mit Akzent auf die Wichtigkeit der Vorbereitung des Verfahrens der Statusänderungen und dass sie detailliert und zunehmend ausgeführt werden sollte. Nach dem formalen Teil, hatten die Teilnehmer die Gelegenheit durch interaktive Unterhaltung mit Cocktail sämtliche Antworten zu bekommen.

Wir bedanken uns der Anwaltskanzlei „Joksovic, Stojanovic&Partners“ für die Zusammenarbeit und Gastfreundschaft.

06.09.2016. – Zwei Seminare zu Themen „Probleme in der praktischen Anwendung der Sicherheitsvorschriften und Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz“ und „Die spezifischen Verpflichtungen im Gesetz über die Inspektionsaufsicht und Gesetz über den Schutz von I

Am Dienstag, den 06.09.2016., haben in der Zusammenarbeit der AHK Serbien und unserem Mitglied „Tehpro“ zwei Seminare zu zwei aktuellen Themen stattgefunden. In den Seminaren wurde die Anwendung der Sicherheitsvorschriften und Gesundheitsschutzes der Arbeitsnehmer am Arbeitsplatz und die Verpflichtungen der Arbeitsgeber aus dem Gesetz über die Inspektionsaufsicht und Gesetzt über den Schutz von Informanten des Machtmissbrauchs, vorgestellt. Außordentlicher Professor Herr Milutin Jelic, der Vertreter des Edukation-Zentrums im Unternehmen „Tehpro“ betonte dass die ersten Probleme aus den Missverständnissen in der Markts-Logik und der Rolle des Staates in dem Wirtschaftsmarkt herkommen.

Im Rahmen des zweiten Themas „Die spezifischen Verpflichtungen im Gesetz über die Insektionsaufsicht und Gesetz über den Schutz von Informanten des Machtmissbrauchs“, erklärte der zweite Vortragende Herr Radivoj Rajakovic den Teilnehmern welche Neuheiten das neue Gesetz über die Inspektionsaufsicht mitgebracht hat, besonders im Form der Beratung welche den Geschäftsführern ermöglicht wurde.

16.06.2016 – Zwei Seminare zu Themen:“Problem solving methods” und “Führung und die Wichtigkeit der Risikoverwaltung”

Unser Mitglied SGS Belgrad, organisierte In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer zwei interaktive Seminare, die in Räumen von SGS Bildungszentrum stattgefunden haben. Der Vortrag zum Thema “Problem solving methods” wurde von Dr. Dejan Curović gehalten, der den Teilnehmern die Problemlösungsmethoden (BRAINSTORMING, 5 WHY, ISHIKAWA Diagramme, KAIZEN, 8D Methoden usw) für unterschiedliche Situationen, wie zum Beispiel die Verzögerung in der Produktion und Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Organisationsabteilungen und Zuständigkeiten, darstellte: Den Vortrag zum zweiten Thema hielt Ivana Tepčević, die Akzent auf den Zusammenhang zwischen Führung und Risiken innerhalb einer Organisation setzte und erklärte wie eine Organisation im Notfall reagieren sollte. Während der beiden Seminare hatten die Teilnehmer die Möglichkeit interaktiv teilzunehmen und Fragen zu stellen. Die Diskussion und Erfahrungsaustausch wurden später während des Snacks fortgesetzt.

09.06.2016 - Seminar zum Thema"Wie erstelle ich eine erfolgreiche Präsentation auf Deutsch"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer organisierte in Zusammenarbeit mit unserem Mitglied, der Sprachschule Berlitz, ein Seminar welches sich an alle die die deutsche Sprache aktiv auf ihrer Arbeit nutzen und Ihre Kommunikation auf Deutsch verbessern möchten, richtete, und somit bessere Präsentatore zu werden. Frau Milena Jokic führte die Teilnehmer in das Thema ein. Trotz der Tatsache, dass diese Seminare in der Regel bis zu zwei Tage dauern und dies nur ein kurzes zweistündiges Demo-Seminar war,  hatten die Teilnehmer mit Hilfe von Trainern Lazar Mikovic und Danica Adzic, die Gelegenheit neue Fähigkeiten zu erwerben um eine erfolgreiche Präsentation vorzubereiten und ihren Wortschatz mit nützlichen Sätzen zu bereichern. Im praktischen Teil des Seminars wurden die Teilnehmer in Arbeitsgruppen aufgeteilt und zusammen mit Berlitz Lehrern befassten sie sich mit dem Thema Umweltschutz und Recycling. Am Ende des Seminars hielten alle Teilnehmer in einer unformalen Arbeitsatmosphäre deren Präsentation mit praktischen Konzepten in deutscher Sprache.

12.05.2016 – Seminar zum Thema ,,Wo ist die Grenze zwischen dem Recht auf Schutz der Privatsphäre der Mitarbeiter und des berechtigten Interesses des Arbeitgebers? ‘‘

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftskammer (AHK Serbien) organisierte in Zusammenarbeit mit unserem Mitglied, der Anwaltskanzlei JPM Jankovic Popovic Mitic, ein Seminar mit dem Ziel die aktuellen Fragen in Bezug auf die Privatsphäre der Mitarbeiter, sowie die Rechte und Pflichten des Arbeitgebers, vorzustellen. Die Rechtsanwälte aus der Anwaltskanzlei JPM Jankovic, Popovic & Mitic – Ivan T. Milosevic, Jelena M. Aleksic und Vanja B. Jovanovic führten die Teilnehmer in das Thema ein. Nevena Ruzic, Vertreterin des Büros für Informationen von öffentlicher Bedeutung und Datenschutz, erklärte die Stellungnahme des Beauftragten des Büros, in Bezug auf die Umsetzung des Gesetzes über den Schutz von personenbezogenen Daten in Verbindung mit der Privatsphäre der Mitarbeiter. Die Stellungnahme des Berufungsgerichts in Belgrad wurde von Persida Jovanović - der Richterin des Berufungsgerichts, zitiert. Das Seminar enthielt interaktive und multidisziplinäre Diskussion über die aktuellen Herausforderungen in der Privatsphäre der Mitarbeiter in Europa, sowie die Tendenzen in Serbien in diesem Bereich. Nach dem Vortrag folgte ein informelles Treffen mit Erfrischungen, bei dem die Teilnehmer die Gelegenheit hatten, Fragen zu stellen und über das vorgetragene Thema zu diskutieren.

10.05.2016 – Arbeitsfrühstück zum Thema ,,Geistiges Eigentum – Vertrieb und Franchising‘‘

In Zusammenarbeit mit unserem Mitglied, der Anwaltskanzlei TSG Tomić Sinđelić Groza, der Deutsch-Serbischen Wirtschaftskammer (AHK) und der Schweiz-Serbischen Handelskammer wurde ein Arbeitsfrühstück im TSG Büro zum Thema ,,Geistiges Eigentum – Vertrieb und Franchising‘‘ organisiert. Frau Ljubica Tomić, Rechstanwältin und Partnerin der Anwaltskanzlei TSG führte die Teilnehmer ins Thema Geistiges Eigentum im Kontext der Vertriebs- und Franchisingverträge, sowie Vertragsklauseln bezüglich der Einführung des neuen serbischen Zivilgesetzes. Herr Predrag Groza, Geschäftspartner und Rechstanwalt in TSG, erklärte welche potentielle Konflikte und Probleme sich aus unterschiedlichen Situationen ableiten können, wie zum Beispiel parallele Einfuhr, Lösungen von Internet-Domain-Streitigkeiten, Vertragskündigung usw. Nach dem Vortrag folgte eine Diskussion und informeller Erfahrungsaustausch zum aktuellen Thema.

21.04.2016 – Seminar zum Thema ,,Risikomanagement in Unternehmen‘‘

Die DSW organisierte in Zusammenarbeit mit unserem Mitglied TMS CEE ein Seminar für Entrepreneure, Unternehmer, Investoren und Berater mit dem Ziel die aktuellsten Kenntnisse im Bereich des Risikomanagements und Informationen über relevante Standards, sowie die Selbstwahrnehmung von Risikos zu leisten. Leiter der Abteilung für Innovationen an der Fakultät für Sicherheit Professor Dr. Mladen Milošević, führte die Teilnehmer in das Thema Management von Sicherheitsrisiken im modernen Unternehmen ein. Boško Gavović, der Geschäftsführer in TMS CEE näherte den Teilnehmern auf interessante Art und Weise die Geschichte des Risikomanagements, seit der Gründung des Konzepts bis heute. Vorgestellt wurde auch der aktuelle Rahmen des heutigen RM mit praktischen Beispielen, die die Bedeutung der Unternehmenssicherheit und des Risikomanagements beschreiben. Gavovic betonte, dass ,,die Unternehmenssicherheit das wesentliche Instrument des Unternehmens ist.’’ Der Erfahrungsaustausch wurde während des Snacks fortgesetzt, welches der Gastgeber organisierte.

30.03.2016 – Seminar zum Thema ,,Buchhaltungs- und steuerliche Aspekte des Immobilienmarktes in Serbien“

Unser Mitglied TPA Horwath Srbija organisierte das Seminar zusammen mit der DSW, Italienisch-Serbischen Kammer und Advantage Austria im belgrader Hotel Holiday Inn. Die Zielgruppe des Seminars waren die Bauunternehmer, Investoren, Vermieter und andere Unternehmen, deren Geschäftsbereich hauptsächlich Immobilienmarkt ist. Die Vortragende des Seminars Ivana Rotim – Steuerberaterin und Leiterin der Abteilung für Steuern, Monika Andrić Vučićević – lizenzierte Buchhalterin und Leiterin der Abteilung für Buchhaltung und Milica Trajković – lizenzierte Buchhalterin, sprachen über die Besonderheiten der Anwendung von IFRS / IFRS für KMU, tatsächliche Steuervorschriften in der Bauindustrie und lieferten konkrete Beispiele aus der Praxis. Teilnehmer hatten die Möglichkeit ihre Erfahrungen auch später während des Snacks auszutauschen, welches der Gastgeber organisierte.

17.03.2016 - Seminar zum Thema „Moderner Manager“

Fragen wie: ,,Was ist der Job eines Managers?‘‘, ,,Wie werden Ziele gesetzt?‘‘ und ,,Wie motiviert man ein Team?‘‘ dienten als gute Einführung in das Seminar, welches die DSW zusammen mit MCB-Management Center Belgrad im Hotel Falkensteiner organisierte. Auf diese und viele andere thematisch-spezifische Fragen antwortete Marija Marjanovic, Spezialistin im Bereich der Managersausbildung in MCB und diplomierte Psychologin, und stellte durch interaktive Vorlesung den Teilnehmern die Eigenschaften und Kompetenzen des modernen Managers vor. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit ihre Erfahrungen nicht nur während des Seminars, sondern auch während des Snacks welches der Gastgeber organisierte, auszutauschen.

25.02.2016 - Seminar zum Thema „Vergabe öffentlicher Aufträge - 6 Monate später“

Am Donnerstag, den 25.02., organisierte die DSW mit ihrem Mitglied der Anwaltskanzlei TSG Tomic Sindjelic Groza  in Zusammenarbeit mit der Schweiz-Serbischen Handelskammer, ein Seminar für alle Intressierte für das Thema "Öffentliche Aufträge - 6 Monate später". Dozent, Anwalt Predrag Groza, antwortete nach seinem edukativen und informativen Vortrag auf Fragen der Anwesenden in Bezug auf ihre konkreten Zweifel bzw. Probleme im Bereich der öffentlichen Aufträge. Anschliessend fand ein Frühstück statt, wo das Team der Anwaltskanzlei TSG offen war, alle formellen und informellen Fragen zu beantworten sowie Informationen zu geben.

Veranstaltungsort: Hotel Holiday Inn

26.01.2016 – Workshop zum Thema „Änderungen und Ergänzungen der Gesetzgebung im Steuerbereich“

Das neue Arbeitsjahr im Sinne der Veranstaltungsorganisation starteten wir mit dem Arbeitsfrühstück und Workshop zum Thema "Veränderungen und Änderungen der Rechtsvorschriften im Bereich der Besteuerung", in der Organisation von unseren Mitglied, Confida Consulting, im Falkensteiner Hotel.

Beim Arbeitsfrühstück wurde über folgende Fragen diskutiert: Versteuerung von Leistungen, die auf dem Territorium der Republik Serbien erbracht werden, Online Einreichung von Steuererklärungen, Anerkennung der Erträge und Aufwendungen in der Steuererklärung, sowie Handlungsreihenfolge bei der Begleichung von Steuerschulden bis zum 01.01.2016. Nach der Präsentation und der Interaktion mit den Teilnehmern folgte das Frühstück mit dem Erfahrungsaustausch von 60 Vertreter der Mitgliedsunternehmen der DSW und WKÖ.

03.12.2015 – Seminar zum Thema „Berichterstellung für Manager“

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW) in Zusammenarbeit mit MCB – Management Center Belgrad, organisierte am Donnerstag, den 03. Dezember 2015, ein Seminar zum Thema „Berichterstellung für Manager“, im Holiday Inn Hotel in Belgrad. Den Vortrag hielt Herr Bojan Šćepanović, Direktor des MCB-s, Gründer des „Controlling“ Magazins und Autor von sämtlichen Büchern zum Thema des Controllings. Herr Šćepanović erklärte an konkreten Beispielen aus der Praxis den Unterschied zwischen guten und schlechten Berichten und führte die Teilnehmer durch die ganze Problematik der Erstellung von hochwertigen Berichten, deren Bedeutung für Entscheidungsprozesse und erklärte die IBCS Regeln für eine Berichterstattung. Während des Seminars bekamen die Teilnehmer guten Überblick in alle wichtige Elemente der Berichterstellung und konnten ihren Erfahrungsaustausch während des Snacks fortsetzen.

01.12.2015. – Seminar zum Thema "Wie werden die Änderungen des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen und das Gesetz über den Schutz des Wettbewerbs im öffentlichen Auftragswesen angewendet"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW) organisierte in Zusammenarbeit mit Top-Tier Legal Adriatic (TLA) - regionalem Netzwerk von führenden Juristen und der Anwaltskanzlei „JPM Janković, Popović & Mitić“, zusammen mit der Französisch - serbischen Wirtschaftskammer, der Italienisch-serbischen Wirtschaftskammer, Slovenischen Business Club und der Handelsabteilung der Österreichischen Botschaft in Belgrad, ein Seminar zum Thema "Wie werden die Änderungen des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen und das Gesetz über den Schutz des Wettbewerbs im öffentlichen Auftragswesen angewendet", in NBGP Apartments in Belgrad. Die Anwälte aus der Kanzlei „JPM Janković, Popović & Mitić“ Ivan Milošević, Vanja Jovanović und Milica Subotić näherten den Teilnehmern alle Änderungen des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen und die Umsetzung von Änderungen in der Praxis, sowie die aktuellen Fragen bei der Umsetzung wie, zum Beispiel, die außergewöhnlich niedrigen Preise, Kontrolle bei der Ausführung von Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und vieles mehr. Über praktische Erfahrungen aus Slowenien sprach Tomaž Ilešič, Anwalt in „Royce, Peljhan, Prelesnik & Partner“. Nach den Vorträgen folgte eine kurze Diskussion und ein unformeller Erfahrungsaustausch wurde während des Snacks fortgesetzt.

19.11.2015 – Konferenz: „Schiedsgerichtsverfahren zur Lösung von Baustreitigkeiten“

Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) und der Deutschen Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit e.V. (IRZ), organisierte für ihre Mitglieder traditionelle Konferenz zum Thema  Schiedsgerichtsverfahren, im belgrader Hotel Palace. Fokus diesjähriger Konferenz war das  Schiedsgerichtsverfahren zur Lösung von Baustreitigkeiten. Nach dem Grußwort der Koordinatorin der DSW, Frau Doris Danilovic, Project Manager der IRZ, Frau Dragana Radisavljevic und Leiterin der Wirtschaftsabteilung in der Deutschen Botschaft in Belgrad, Frau Gabriela Bennemann, hielten die Vorträge Frau Rechtsanwältin Ruth Mosch, LL.M. Genf - ehemalige DIS Fallmanagerin und Prof. Tibor Varady, Central European University Budapest. Professor Tibor Varady wies insbesondere auf Eskalationsklauseln und ihrer Bedeutung bei der Lösung von Baustreitigkeiten Bau, hin. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit Fragen über Unklarheiten zu stellen und ihre Erfahrungen auch im informellen Teil der Konferenz, beim Mittagsessen, das unser freudlicher Gastgeber organisierte, auszutauschen.

18.11.2015 - Seminar zum Thema: "Übersicht der Änderungen und Ergänzungen des serbischen Umsatzsteuergesetzes“

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW) in n Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Eurofast Global d.o.o., organisierte am Mittwoch, den 18. November 2015, zum Thema „Übersicht der Änderungen und Ergänzungen des serbischen Umsatzsteuergesetzes“ im Metropol Palace in Belgrad. Frau Ivana Blagojević, Steuerberaterin in Eurofast Global, näherte den Teilnehmern die aktuellen Änderungen des Gesetzes über die Mehrwertsteuer, mit einem Schwerpunkt auf den Energiesektor, Immobilien und ausländischen Rechtsgesellschaften , mit praktischen Beispielen. Es wurde darauf hingewiesen, dass für ausländische Steuerzahler Registrierungspflichten gültigen, außer wenn die Dienstleistung nicht elektronisch ausgeführt wird oder für ausländische Verkehrsunternehmen (im Transit). Interessierte Mitglieder hatten die Möglichkeit sich über diese drei Bereiche im formalen Teil des Seminars  zu informieren und darüber zu diskutieren, sowohl auch beim informellen Frühstück, das freundliche Gastgeber zur Verfügung gestellt hatten.

05.11.2015 - Seminar zum Thema: "Wettbewerbsrecht - Durchsuchungen (dawn-raids)"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW) organisierte am Donnerstag, den 05. November 2015, in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Petrikic&Partneri in Zusammenarbeit mit CMS Reich-Rohrwig Hainz, ein Seminar zum Thema "Wettbewerbsrecht - Durchsuchungen (dawn-raids)", im Belgrader Crowne Plaza Hotel. Nach dem Begrüßungsbuffet und kurzen Networking, fing die Veranstaltung mit dem Grußwort von Dr Petrikic, den Rechtsanwalt und Partner in Petrikic&Partner in Zusammenarbeit mit CMS Reich-Rohrwig Hainz, an. Den Vortrag hielten die Rechtsanwälte Herr Radovanovic und Herr Velisavljevic, die die Teilnehmer des Seminars mit dem Thema durch Beispiele aus der Praxis bekannt gemacht hatten. Nach der Präsentation hatten die Anwesende die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich über das aktuelle Thema zusätzlich zu informieren.

30.09.2015 - Workshop zum Thema "Nationale Kulturen: Hindernis oder Gelegenheit zur Zusammenarbeit?"

Am Mittwoch, 30.09.2015 fand ein Workshop mit dem Thema "Nationale Kulturen: Hindernis oder Gelegenheit zur Zusammenarbeit?", organisert seitens Human Consulting i Centar stranih jezika Neven in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Serbischen Wirtschaftsvereinigung, statt. Die anwesenden Mitglieder hatten die Möglichkeit mehr über die Unterschiede und Übereinstimmungen der serbischen und deutschen Kultur zu erfahren, und zwar nicht nur durch überragende Vorträge und Präsentationen, sondern auch durch die aktive Teilnahme und Bewältigung eines gemeinsamen Tests. In legerer Atmosphäre tauschten sich die Mitglieder mit Ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit serbischen und deutschen Unternehmen aus, aber auch über Ihre privaten Erfahrungen und Hindernisse, auf welche sie auf Grund kultureller Unterschiede gestoßen sind. Die Dozenten trugen mit Ihren Workshop zur Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen und Unternehmen aus deutschsprachigen Ländern, bei.

22.09.2015 - Seminar mit dem Thema: "Blockadefälle in Leitung und Geschäftsführung der Gesellschaft – gesetzliche Aspekte und Blick auf die Fälle aus der Praxis“

Im Belgrader Hotel Zira organisierte die DSW in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei „Joksović, Stojanović & Partneri“ ein Seminar mit dem Thema: "Blockadefälle in Leitung und Geschäftsführung der Gesellschaft – gesetzliche Aspekte und Blick auf die Fälle aus der Praxis “. Das Ziel des Seminars war es, die Teilnehmer mit den Geschäftsrisiken einer Zusammenarbeit mit Unternehmen, die unter einer Blockade stehen, sowie mit den Risiken der Gründung eines Joint-Venture mit anderen Unternehmen vertraut zu machen. Rechtsanwalt und Partner in der Anwaltskanzlei „Joksović, Stojanović & Partneri“ Vladimir Krnetić, hat den Teilnehmer durch Praxisbeispiele erfolgreich die aktuelle Problematik erläutert und zwar mit Bezug auf das Gesellschaftsrecht. Nach dem Vortrag folgte eine kleine Diskussion mit Erfrischung.

09.06.2015 - Seminar LeitnerLeitner zum Thema:"Changes in the Accounting Framework reporting issues and tax impact on micro and small entities "

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit dem Mitglied LeitnerLeitner Consulting d.o.o. ein Seminar zum Thema: „Changes in the Accounting Framework reporting issues and tax impact on micro and small entities“ im Hotel Crowne Plaza in Belgrad organisiert. Alle Anwesende hatten die Gelegenheit sich im ersten Teil der Präsentation von Herrn Pave Djedović, Partner aus Zagreb und Jelena Knežević aus Belgrad, Vertreterin der Firma LeitnerLeitner Consulting d.o.o., über die Schlüsseländerungen und praktischen Problemen der Kontenrahmen zu informieren. Im Anschluss an eine kurze Pause mit Erfrischungen sprach Aleksandar Miljković über die Auswirkungen auf die Steuerposition der Steuerzahler.

22.04.2015 - Seminar zum Thema:"Wie ist das Personenschutzgesetz anzuwenden?"

Deutsche-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat mit der Anwaltskanzlei Janković, Popović, Mitić ein Seminar zum Thema  "Wie ist das Personenschutzgesetz anzuwenden?" organisiert. Die Seminarteilnehmer  wurden über aktuelle Fragen im Bereich des Personendatenschutzes sowie Wege zur Überwindung der Probleme bei der Anwendung des Gesetzes unterrichtet. Stellvertretend für den Informationsbeauftragten Rodoljub Sabic, sprachen Gordana Vildovic Stankovic und Dragana Stojkovic über die Bewertung des Informationsbeauftragten zur Anwendung des Personenschutzgesetzes.  Ivan T. Milošević und Nevena N. Miladinović, Rechtsanwälte bei JPM- Janković Popović Mitić hoben eventuelle Schwierigkeiten in der Praxis hervor und gaben Vorschläge wie diese überwunden werden können. Zum Abschluss berichtete David Premelč, aus der Rechtsanwaltskanzlei Rojs, Peljhan, Prelesnik & partner aus Slovenien über seine Erfahrungen mit der Anwendung des Gesetzes in der EU. Die Diskussion wurde bei einer Erfrischung fortgeführt.

21.04.2015

21.04.2015 - Workshops zum Thema: „Rechtschreibung der serbischen Sprache und die größten Fehler in der Geschäftskorrespondenz"

Am Dienstag, den 21.04.2015 fand ein Workshopder mit der Sprachschule „Neven“ zum Thema „Rechtschreibung der serbischen Sprache und die größten Fehler in der Geschäftskorrespondenz“ statt. Die anwesenden Mitglieder hatten die Möglichkeit sich in einer angenehmen Atmosphäre die und in Teamarbeit eiinen Test zu lösen, dessen Lösungen später miteinander diskutiert wurden um in Zukunft potentielle Fehler zu vermeiden.

25.03.2015 - Seminar zum Thema: "Transferpreise - die Erfahrungen nach dem ersten Jahr der Umsetzung in Serbien"

Am Mittwoch, dem 25. März 2015 haben die Deutsch-serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW) und ihr Mitglied BDO d.o.o. ein Seminar zum aktuellen Thema: "Transferpreise - die Erfahrungen nach dem ersten Jahr der Umsetzung in Serbien und was man weiterhin erwarten kann?" organisiert. Neben den Fachsprechern aus BDO d.o.o., war einer der Gäste des Seminars auch Herr Milovan Babić - Leiter des Steueramtes. Das Seminar umfasste u.a. Probleme die während des ersten Jahres der Anwendung der Transferpreise in der Praxis entstanden sind, Inhalte der notwendigen Dokumentation, Verfahren zur Überprüfung von Transferpreisen und Erfahrungen der Länder in der Region. Im Anschluss an die Präsentation fand eine intensive Diskussion zwischen den Seminarteilnehmern und Fachredner zur praktischen Umsetzung der Erstellung der Studie zu Transferpreisen statt.

Die Präsentation zu Transferpreisen finden Sie hier.

06.02.2015 - Workshop zum Thema: "Die Kunst und Wissenschaft des Coachings"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit Atria Group ein Workshop zum Thema "Die Kunst und Wissenschaft des Coachings” organisiert. Teilnehmer des Workshops hatten die Möglichkeit Predrag Jovanovic, professioneller Coach, kennenzulernen. Herr Jovanovic zeigte die Teilnehmer auf interessante Art und Weise, wie eine kurze Coach Session aussieht. Das aktive Einbringen der Teilnehmer und zahlreiche Fragen trugen der offenen Kommunikation und ihrem näheren Kennenlernen mit der Methode des Coachings bei. Im Anschluss an den Workshop konnten sich die Teilnehmer bei einer Erfrischung austauschen und hatten die Gelegenheit für das Einzelgespräche mit Herrn Jovanovic.

03.12.2014 - Workshop zum Thema: "Auswahl zwischen Schieds- und Staatsgericht - praktische Aspekte"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung lud am 03.12.2014 in Zusammenarbeit mit der Rechtsnwaltskanzlei Joksović, Stojanović und Partners die DSW Mitglieder zum speziellen Workshop zum Thema ein:

          “Auswahl zwischen Schieds- und Staatsgericht- praktische Aspekte”

 

Rechtsanwalt Dragan Psodorov, Partner in der Rechtsanwaltskanzlei "JSP" hat einen sehr interessanten Vortrag über die Vor- und Nachteile des Schiedsgerichts im Gegensatz zum Staatsgericht gehalten und mit praktischen Beispielen einen Überblick über die Möglichkeiten gegeben. Den anwesenden Unternehmensvertretern und Juristen wurde die Effizienz des Schiedsgerichts nähergebracht. Im Anschluss an den Vortrag stand der höfliche Vortragende für Fragen der Teilnehmern in individuellen Gesprächen beim Cocktail zur Verfügung.
Im Anschluss an den Vortrag stand der höfliche Vortragende für Fragen der Teilnehmern in individuellen Gesprächen beim Cocktail zur Verfügung.

07.10.2014 - Seminar zum Thema "Die wichtigsten Änderungen im serbischen Arbeitsgesetz und ihre Implementierung in der Praxis"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskanzlei Jankovic Popovic Mitic ein Seminar mit dem Thema "Die wichtigsten Änderungen im serbischen Arbeitsgesetz und  ihre Implementierung in der Praxis” organisiert. Die Anwälte Milica Markovic, Lidija Pejcinovic und Jelena Aleksic aus JPM betonten die wichtige Änderungen des neuen Gesetzes und hatten professionelle Antworten auf konkrete Fragen der Anwesenden.  Das im Jahr 2005 verabschiedete Arbeitsgesetzt in Serbien wurde mehrmals verschiedenen Änderungen unterworfen.  Die Änderungen dieses Jahr sind die bedeutendsten und größten bisher. Grundlegende wichtige arbeitsrechtliche Elemente wurden geändert. Ziel dieses Seminars war es, Antworten und Handlungsempfehlungen für die Anpassungen der Änderungen aus dem Jahr 2014 zu geben. Die Teilnehmer wurden auf die erhöhten Risiken bei Verletzung der Bestimmungen des Arbeitsgesetzes hingewiesen.
Im Anschluss an den Vortrag standen die höflichen Vortragenden für Fragen der Teilnehmern in individuellen Gesprächen beim Cocktail zur Verfügung.

30.09.2014 - Seminar zum Thema „Neuste Änderungen im Steuerrecht der Republik Serbien"

Die Deutsch-serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW), in Zusammenarbeit mit dem Büro Confida Consulting (www.confida.rs), hat am 30.09.2014. ein Seminar mit dem Thema: „Neuste Änderungen im Steuerrecht der Republik Serbien“ organisiert. Die Teilnehmer wurden von Confida Consulting unter der Leitung des Direktors Nevenka Petrovic, und Steuerberater Bojan Cepic über die vorgesehenen Neuerungen informiert. Die Vortragenden verschafften den Teilnehmern Einblicke in Neuerungen des Steuerrechts , der Verrechnungspreise und in die Neuerungen bei der Lohnsteuer für leitende Mitarbeiter.Nach den Vorträgen wurden den  Teilnehmern bei einem kleinen Snack die Möglichkeit geboten in entspannter Atmosphäre die Vortragenden kennenzulernen und zusätzliche Fragen zu stellen.

 

 

29.05.2014 - Seminar zum Thema „Haftung des Geschäftsführeres in der Republik Serbien"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung und die Rechtsanwälte TSG - Tomic Sindjelic Groza lud die DSW MIitglieder am 29.05.2014 ins Hotel Metropol zum Seminar mit dem Thema "Haftung des Geschäftsführers in der Republik Serbien". Die Referenten Rechtsanwältin Ljubica Tomić, Spezialistin für Corporate Governance, Saša Sinđelić, Spezialist für Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt auf Wirtschaftsstrafrecht und Rajko Krejović, Spezialist für Verwaltungsrecht, Wirtschaftsverstoßrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht legten zu den Themen Unternehmensführung und Haftungen des Geschäftsführers, Strafrechtliche Verantwortung von Geschäftsführern und Verantwortung des Geschäftsführers bei Ordnungswidrigkeiten aus. Im Anschluss an das Seminar tauschten sich die Mitglieder beim Frühstück auf der Terasse des Metropol aus.

 

 

27.2.2014 - Workshop zum Thema: „Die Bedeutung von Vertrauen für das Wachstum und die Stabilität des Unternehmens"

Atria Group hat am 27.2.2014 in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Serbischen Wirtschaftsvereinigung einen Workshop zum Thema „Die Bedeutung von Vertrauen für das Wachstum und die Stabilität des Unternehmens" abgehalten. Hierbei wurden den Teilnehern die unterschiedlichen Kommunikationsstile nähergebracht, der Umgang mit ihnen und die Rolle bei der internen und externen KOmmunikations im Geschäftsalltag. Die anwesenden Mitglieder wurden interaktiv im Erkennen der verschiedenen Kommunikationsstile miteingebracht. Im Anschluss an den Workshop konnten sich die Teilnehmer bei einer Erfrischung austauschen und mit den Dozenten der Atria Group über weitere Programme zur Steigerung der Effektivität sprechen.

29.1.2014 - Seminar „Neues Vergehensgesetz – Pflichten und Zuständigkeiten des Arbeitgebers und der Verantwortlichen Personen in diesem Bereich"

Die Deutsch-serbische Wirtschaftsvereinigung (DSW), in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen TEHPRO d.o.o. (www.tehpro.rs), hat am 29.01.2014. ein Seminar mit dem Thema: „Neues Vergehensgesetz – Pflichten und Zuständigkeiten des Arbeitgebers und der Verantwortlichen Personen in diesem Bereich“ organisiert. Die Teilnehmer wurden hier von dem Unternehmen Tehpro unter der Leitung des Direktors Zoran Sukalo, und anderer fachlicher Vortragender wie Herrn Radivoje Rajkovic, Leiter der Rechtsabteilung, Milutin Jelica, Leiter des Bildungszentrums, und Prim. Dr. Jelena Paunovic-Pfaf über die Vorgesehenen Neuerungen informiert. Die Vortragenden verschafften den Teilnehmern Einblicke in Neuerungen der Arbeitgeberhaftung, der Änderungen im Arbeitsschutzgesetz und in Neuerungen bei der Verwendung der Arbeitsmedizin für die Optimierung der Arbeitsprozesse. Nach den Vorträgen wurden für die Teilnehmern seitens, der Firma Tehpro „Fingerfoods“ organisiert. Hier war den Teilnehmern die Möglichkeit geboten in einer entspannten Atmosphäre die Vortragenden kennen  zu lernen und zusätzliche Fragen zu stellen.

27.11.2013 - Workshop "IT Security made in Germany" G Data

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung lud in Zussammenarbeit mit SINGI inzenjering zum Workshop zum Thema "IT Security made in Germany" ein. Die Vortragenden Eddy Willems, Security Evangelist bei G Data Software AG und Direktor bei External AV Relationships (EICAR) sowie Björn Bachiochi, International Sales Representative der G Data Software AG und Dejan Petkov, CTO bei Singi Inzenjering gewährten Einblicke in die Entwicklung der IT Sicherheit und gingen auf zukünftige Bedrohungen durch Vieren für industrielle Umgebungen ein. Beim gemeinsamen Snack hatten die Mitglieder die Möglichkeit sich auszutauschen und mit den Vortragenden ausführlicher über Ihre Anliegen zu sprechen.

21.11.2013 - Treffen zum Thema: „Vorteile der zollfreien Zonen in Serbien“

Im Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Serbien und den Wirtschaftsabteilungen der Botschaft von Österreich und der Schweiz fand am 21.11.2013 ein Treffen zum Thema: „Vorteile der zollfreien Zonen in Serbien“ statt

Von Vertretern der DSW Mitgliedsunternehmen und Unternehmen mit einem Wirtschaftsbezug zur Österreich und der Schweiz wurden das Funktionieren, die Regulierung und die Vorteile für Investoren in Bezug zu zollfreien Zonen präsentiert.  Hingewiesen wurde  darauf, dass die Freizonen markierte und geschlossenes Gelände, in denen wirtschaftliche Aktivitäten in einen anregenden Modus durchgeführt werden, man wies auf die Steuererleichterungen, Zollbefreiungen, die Handelsabkommen Serbiens und vereinfachte Zollverfahren als auch viele Vorteile von der lokalen Verwaltung hin. Nach dem offiziellen Teil des Treffens gab es eine weitere Möglichkeit für die Mitglieder beim Cocktail direkt in Kontakt mit den Vertretern der Freizonen in Serbien, sowie mit den Vertreter der Gruppe der Freizonen, der Wirtschaftskammer Serbien der Verwaltung der Freien Zonen in Kontakt zu treten und weitere Informationen aufzusammeln.


Lesen Sie mehr über sie kann auf der folgenden Website zu finden (Serbisch): http://www.pks.rs/Vesti.aspx?IDVestiDogadjaji=9622

29.10.2013 - Workshop: „IT-Recht – Risikomanagement im E-Business“

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei Joksović, Stojanović und Partners einen Workshop zum Thema "IT-Recht – Risikomanagement im E-Business". Alex Petrović, LL.B. (Hons.), AIT, Partner der Anwaltskanzlei Joksović, Stojanović & Partner führte die Teilnehmer in die Nutzung von IT in der Unternehmenstätigkeit. Im Anschluss an den Vortrag konnten die Anliegen der Teilnehmer mit dem Vortragenden besprochen werden.

24.06.2013 - MCB Training: Der Controller als Geschäftspartner des Managers

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit mcb - Menadžment Centar Beograd ein Training zum Thema "Der Controller als Geschäftspartner des Managers” organisiert.Teilnehmer des Trainings hatten die Möglichkeit Bojan Scepanovic, Trainer für Management, Finanzen und Controlling kennenzulernen. Herr Scepanovic beeindruckte die Teilnehmer durch die interessante Methoden, wie sie in der Münchener Controller Akademie angewendet werden, um ihnen u.a. die Pronzipien des Controllings näher zu bringen. Das aktive Einbringen der Teilnehmer während dem Training trug der offenen Kommunikation und dem Austausch von Erfahrungen unter den Anwesenden bei. Alle Teilnehmern erhielten zudem während und nach dem Training Material zur Weiterbildung in diesem Bereich.

11.06.2013 - Workshop "Steuerliche Aspekte der Arbeitnehmerentsendung nach Serbien”

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit Confida Consulting einen Workshop zum Thema "Steuerliche Aspekte der Arbeitnehmerentsendung nach Serbien” organisiert. Das Team von Confida Cosulting empfing die Teilnehemr im Hotel Falkensteiner zum Frühstück und Dr. Sascha Brunner, Geschäftsführer der Confida Consulting in Serbien legte die Auswirkungen, Vorzüge und Gefahren für die Besteuerung des Einkommens von entsandten Mitarbeitern. Dr. Brunner ging hierbei auf die Entsendung von Managern von Deutschland oder Österreich nach Serbien ein, beleuchtete jedoch auch die steuerlichen Aspekte für die Entsendung von serbischen Mitarbeitern zu Schulungszwecken nach Deutschland. Im Anschluss an den Vortrag standen Dr. Brunner und seine Mitarbeiterin Maja Biberdzic, Head of Payroll Department, für Fragen der Teilnehmern in individuellen Gesprächen zur Verfügung.

22.05.2013 - Workshop "Neue Transferpreisregeln in Serbien seit 1. Januar 2013 – die Möglichkeiten und Risiken für die Steuerzahler"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit Leitner Leitner Consulting d.o.o. einen Workshop zum Thema "Neue Transferpreisregeln in Serbien seit 1. Januar 2013 – die Möglichkeiten und Risiken für die Steuerzahler" organisiert. Die Vortragende Clemens Nowotny und Ivana Blagojevic, Steuerberater bei Leitner Leitner Consulting d.o.o. informierten über die neuen Transferpreisregeln, die Methoden zur Transferpreisbestimmung, die Dokumentation, Kreditzinsen sowie das Bußverfahren bei Missachtung der Transferpreisregeln.

25.04.2013 - "Gesetz über die Vergleichsbedingungen von finanziellen Verpflichtungen im Handelsgeschäft"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei "Janković, Popović & Mitić" einen Workshop zum Thema "Gesetz über die Vergleichsbedingungen von finanziellen Verpflichtungen im Handelsgeschäft" organisiert. Die Vertragenden Stefan Dobrić, Rechtsanwalt der Anwaltskanzlei "Janković, Popović & Mitić" und Damir Šebetić, Rechtsanwalt der Anwaltskanzlei "Šebetić & Partner" aus Zagreb, legten ihre Ausführung zum Gesetz über finanzielle Transaktionen und die Regelung vor dem Bankrott, Vergleichsbedingungen, Ausnahmen bei der Vergleichsbedingungen,  Überwachung und Strafbestimmungen im Ländervergleich zwischen Serbien und Kroatien aus.

Sie können die Präsentation herunterladen hier.

20.03.2013 - "Die kürzlichen Änderungen des Gesetzes über die Mehrwertsteuer in Serbien - einschließlich Ähnlichkeiten und Unterschiede mit dem europäischen Recht über die Mehrwertsteuer"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit LeitnerLeitner Consulting d.o.o. einen Workshop zum Thema "Die kürzlichen Änderungen des Gesetzes über die Mehrwertsteuer in Serbien - einschließlich Ähnlichkeiten und Unterschiede mit dem europäischen Recht über die Mehrwertsteuer" organisiert. Die Vorträge wurden von der Vertretern der Firma LeitnerLeitner, der Direktorin Esther Freitag und der Steuerberaterin Ivana Blagojević, gehalten. Der Fokus der Präsentation lag auf der Immobilienlieferung, der Einhaltung der Verpflichtungen, der Erstattung der Mehrwertsteuer, MwSt-Befreiungen, unter dem Aspekt von Serbien und Europäische Union.
Sie können hier die Präsentation herunterladen...Details

05.03.2013 - Workshop "Der Markt der Republik Serbien und der Distributionsvertrag"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei "Tomic, Stevic-Dulic" einen Workshop zum Thema  „Der Markt der Republik Serbien und der Distributionsvertrag” im Hotel „Holiday Inn” organisiert.  Prof. Dr. Jelena Perović, Professorin des Internationalen Handelsrechtes an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Belgrad, Ljubica Tomić und  Predrag Groza, beide aus der Anwaltdkanzlei Tomis, Stevic-DUlic, informierten über 25 Teilnehmer ausführlich über de Besonderheiten der Distributionsverträge in Serbien.

06.12.2012 - Fachveranstaltung: Aktuelle Probleme der Begründung und Vollstreckung/Verwertung von Pfandrechten

DSW Mitglied CMS Reich-Rohrwig Hainz d.o.o. lud zur Fachveranstaltung mit dem Thema “Aktuelle Probleme der Begründung und Vollstreckung/Verwertung von Pfandrechten, (Un)möglichkeit der Vollstreckung in Aktien“ im Hotel Metropol Palace ein. Djordje Popović und Aleksandra Jović Rechtsanwalt informierten über 60 Teilnehmer zu Pfandbestellung und die Vollstreckung in das verpfändete Konto.An der Diskussion nahmen ferner Vertreter des Zentralwertpapierregisters sowie des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft teil.

20.11.2012 - Seminar: ,,Effektives Management und unternehmensinterne Weiterbildung"

Die Deutsch-Serbische Witschaftsvereinigung  und  HRD, unter der Leitung des zertifizierten Management Coaches Zvonko Popovic, hat ein Seminar mit dem Thema "Effektives Management und unternehmensinterne Weiterbildung" organisiert.  Im Mittelpunkt des Vortrags stand die japanische Kaizen Methode und wie durch ihre Anwendung die Motivation und Produktivität der Mitarbeiter erhöht und damit gleichzeitig die Kosten senkt werden können.

06.11.2012 - Konferenz: ,,Schiedsgerichtsbarkeit als effektives Mittel der Streitbeilegung in grenzüberschreitenden Geschäftsbeziehungen"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung  hat  in  Zusammenarbeit  mit der  Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) und der Deutschen Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit e.V. (IRZ) eine Konferenz zum Thema  Schiedsgerichtsbarkeit organisiert. Die Vortragenden waren: Jens Bredow, der Rechtsanwalt und Generalsekretär  der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS), und  Prof. Dr. Siegfried Elsing, deutscher Rechtsanwalt und der Honorarprofessor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Der Vortragende Jesn Bredow legte seine Ausführung über die Uncitral – Schiedsgerichtsordnung, die rechtliche Grundlagen der Schiedsgerichtsbarkeit  in  Deutschland  und die Rolle staatlicher Gerichte in der Schiedsgerichtsbarkeit in Deutschland aus. Nach der Diskussion hat Prof. dr. Siegfried Elsing über die rechtlichen Rahmenbedingungen und Praxis der Schiedsgerichtsbarkeit in Serbien geredet.

29.10.2012 - Seminar: ,,Vorbereitung der Klage im Verwaltungsverfahren und neueste Änderungen der Steuervorschriften"

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung  hat in Zusammenarbeit mit  JPM Jankovic Popovic Mitic und TPA Horwath Serbien ein Seminar mit dem Thema „Vorbereitung der Klage im Verwaltungsverfahren und neueste Änderungen der Steuervorschriften “ organisiert.  Der Vortragende Nikola Djordjevic, Partner JPM, legte seine Ausführung über die  Bedeutung von Verletzungen des Steuerverfahrens, falsche  Anwendung des materiellen Rechts und typische Argumente, die in den Klagen gegen Beschlüsse der Steuerverwaltung erscheinen aus. Dannach hat Ivana Rotmin, Menagerin TPA Hortwath, auf die Neueste Änderungen der Steuervorschriften, die in dem Zusammenhang mit dem Gesetz über Mehrwertsteuer und dem Gesetz über Steuerverfahren und  Steuerverwaltung stehen, hingewiesen.

27.09.2012 - Business Breakfast: „Rechtliche und steuerliche Aspekte bezüglich der Entsendung von Arbeitnehmern zwischen Serbien und Deutschland“

Die Deutsch-Serbische Wirtschaftsvereinigung hat in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskanzlei Joksović, Stojanović & Partner und Confida Consulting ein Business-Breakfast zum Thema „Rechtliche und steuerliche Aspekte bezüglich der Entsendung von Arbeitnehmern zwischen Serbien und Deutschland“ organsiert. Nach dem Vortrag von Milica Vesic, Rechtsanwältin und Partnerin bei Joksović, Stojanović & Partner, und Sascha Brunner, Direktor der Confida Consulting, wurde angeregt über die arbeits-, sozial- und steuerrechtliche Auswirkungen von Auslandsentsendungen diskutiert.

11.07.2012 - DSW Workshop‚ "Steuerstrafrecht"

Der DSW Workshop im Juli befasste sich mit dem Begriff und der Praxis von Steuerstraftaten. Die Teilnehmer erhielten einen vertieften Einblick in Steuerstraftaten und die Befugnisse der Steuerpolizei. Außerdem wurde die Haftung des Geschäftsführers in Steuerstrafsachen diskutiert. Der Workshop kann aufgrund der interessanten Thematik und der großen Teilnehmerzahl als sehr erfolgreich bezeichnet werden.

30.05.2012 - Workshop „Persönliche Datensammlung und Daten-Transfer ins Ausland“

Die DSW hat zusammen mit der Anwaltskanzlei Karanovic & Nikolic das Geschäftsbriefing zum Thema „Persönliche Datensammlung und Transfer von Daten ins Ausland” in Räumlichkeiten der Rechtsanwaltskanzlei Karanovic & Nikolic organisiert. Mit Hilfe von Simultanübersetzung wurden Vorträge gehalten und Fragen diskutiert, zu Themen wie: Was sind persönliche Daten und wie werden sie gesammelt? Wann besteht die Anmeldepflicht der Datensammlung? Was stellt ein Datentransfer ins Ausland dar? Was sind die Pflichten der Handelsgesellschaften im Falle eines Datentransfers und was ist alles auszufüllen, um den Transfer ins Ausland gesetzeskonform durchzuführen? Ist es überhaupt möglich, persönliche Daten legal außerhalb Serbiens zu senden?

Gespannt folgten die Teilnehmer den Vorträgen und nutzten die Gelegenheit, auch beim informellen Gespräch nach den Diskussionen, Fragen zu stellen und sich weiterführend zu informieren. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlichst bei der Rechtsanwaltskanzlei Karanović & Nikolić für die hervorragende Organisation und Durchführung des Workshops bedanken.