Einkaufsinitiative Westbalkan 2016

Fachveranstaltung in der IHK zu Dortmund endet mit Teilnehmerrekord - Über 45 deutsche Einkäufer knüpften neue Geschäftskontakte zu 125 ausgewählten Zulieferbetrieben aus der Westbalkan-Region. Auch 43 serbische Unternehmen beteiligen sich am B2B-Projekt.

Die mehr als 400 Teilnehmer der 2. Balkan-Sourcing-Konferenz haben am Donnerstag in der IHK zu Dortmund ein positives Fazit gezogen. "Über 45 deutsche Einkäufer trafen sich mit 125 ausgewählten Lieferanten aus Serbien, Bosnien-Herzegowina, Slowenien, Kroatien, Mazedonien und Albanien", informierte Olaf Holzgrefe, Leiter International Business Development & Affairs des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME). Insgesamt kamen mehr als 500 B2B-Gespräche zustande.

Die zweite Balkan-Sourcing-Konferenz wurde von BME, BMWi, BMZ, GIZ sowie - stellvertretend für den DIHK - von der AHK Serbien und der IHK zu Dortmund organisiert; sie ist Teil der im August 2014 gestarteten "Einkaufsinitiative Westbalkan".

Zur Pressemitteilung und Bildergalerie

Ansprechpartner

Doris Danilović

Stellvertretende Geschäftsführerin
Mitgliedschaft/Kommunikation/Veranstaltungen

Belgrad

+381 11 2028 015
+381 60 0202 807
E-Mail schreiben