16.12.2010: Members Dinner

Im Anschluss an die Ordentliche DWB Jahresversammlung fand das letzte Members Dinner in 2010 statt. Als Gastredner wurde Dejan Vasovic, Architekt der Stadt Belgrad und Mitarbeiter von Dragan Djilas, dem Belgrader Bürgermeister, begrüßt, welcher in seinem Vortrag über die „Entwicklungsstrategie der Stadt Belgrad und aktuelle Projektprioritäten“ berichtete und vielen Fragen seitens der Teilnehmer Rede und Antwort stand.


16.12.2010: Ordentliche DWB Jahresversammlung

Wie gewöhnlich fand die Ordentliche DWB Jahresversammlung, zu der alle Mitglieder eingeladen waren, im Dezember 2010 statt. Neben den Präsentationen von Ernst Bode, Vorsitzender des DWB Vorstandes, und Michael Schmidt, Geschäftsführendes DWB Vorstandsmitglied, zu DWB Aktivitäten in 2010 und Planung bzgl. DWB Veranstaltungen, Publikationen und anderweitiger Projekte in 2011, war die Wahl zweier neuer Vorstandsmitglieder ein weiterer wichtiger Tagespunkt.Zuvor hatte es personelle Änderungen im Vorstand gegeben, als Miodrag Babic bei Hemofarm a.d. ausschied, und Radoslav Stepanov am Ende seiner Amtszeit als DWB-Vorstandsmitglied seinen regulären Rücktritt erklärte.In einer anonymen Wahl, bei der alle Mitgliedsunternehmen jeweils eine Stimme hatten, wurden unter drei Kandidaten die folgenden zwei mit den meisten Stimmen gewählt: Wolfram Heinisch, Geschäftsführer Hemofarm a.d., und Dirk Pophanken, Geschäftsführer Panasonic Electric Works Vossloh-Schwabe Serbia d.o.o.

Im Namen der DWB danken wir den bisherigen Mitgliedern des Vorstandes für ihren Einsatz!
Gleichzeitig begrüßen wir die neuen Kollegen im Vorstand und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit, ihre Mitwirkung und neue Ideen, um den größten bilateralen Wirtschaftsverband in Serbien weiter auszubauen.


3.12 - 4.12.2010: Workshop „Sport Sponsoring 2010“

Anfang Dezember veranstaltete die Deutsche Wirtschaftsvereinigung in Belgrad zusammen mit der deutschen Marketingagentur Teameinsnull GmbH einen zweiteiligen Workshop zum Thema „Sport Sponsoring 2010“.

Im ersten Teil des Workshops hörten die Teilnehmer Vorträge zum Einsatz des Sportsponsorings als Teil des Kommunikationsmixes am Beispiel der Fußball Bundesliga in Deutschland. Zudem wurden Best-Practice-Beispiele zum Sportsponsoring beim VfL Wolfsburg und bei Roter Stern Belgrad vorgestellt. Im Anschluss daran erhielten die Teilnehmer in einer Führung durch das „Marakana Stadion“ - dem größten Stadion Serbiens – einen Blick hinter die Kulissen.
Der zweite Teil des Workshops gewährte einen Tag später einen exklusiven Einblick in den Bereich des Sportsponsorings, und zwar während des Heimspiels von Roter Stern Belgrad gegen Vojvodina Novi Sad im VIP Bereich des „Marakana Stadions“.


23.11.2010: Arbeitsfrühstück

Am 23.11.2010 organisierte die DWB in Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei Karanovic & Nikolic  für seine Mitglieder ein Arbeitsfrühstück im Hotel In.

Das Thema "Neuigkeiten aus dem Arbeitsrecht: neue Gesetze über Mobbing und Raucherverbot“ zog 40 interessierte Mitglieder an.


11.11.2010: Members Dinner

Am 11. November trafen Vertreter der Deutschen Wirtschaftsvereinigung zu einem weiteren Members Dinner in diesem Jahr zusammen in der Absicht, interessante Informationen zum Thema „Gesundheitssektor in Serbien: Aktueller Stand und Entwicklungsmöglichkeiten” zu erhalten.

Für diese Veranstaltungen erklärten sich gleich vier Experten zu einer Auslegung des Themas bereit: Prof. Aleksandar Vuksanovic, Geschäftsführer RZZO, staatliche Krankenversicherungsanstalt in Serbien; Gordana Pejovic, Qualitätsmanager ALIMS, Agentur für Arzneimittel und medizinische Geräte; Herr Mazurkiewicz, Geschäftsführer, Merck d.o.o. Serbia und Prof. Dr. Rajko Hrvacevic, Fresenius Medical Care Srbija.

Unter der Moderation von Ivan Milosevic, Geschäftsführer des Mitgliedsunternehmens Milosevic Communications, präsentierten die Gastredner aus unterschiedlichen Perspektiven ihre Sichten bzw. die Sicht ihrer Unternehmen bzgl. des Gesundheitssektors in Serbien.

 


 

 

14.10.2010: Members Dinner

Die DWB veranstaltete am 14. Oktober 2010 ihr Members Dinner zum Thema “Medienwirtschaft in Serbien: Erfahrungsberichte und Perspektiven”. Als Referenten konnten hierzu Dejan Jocić, Geschäftsführer Prva Srpska Televizija, und Alexander Teutsch, Geschäftsführer Adria Media Serbia d.o.o., gewonnen werden.

Mit interessanten Vorträgen und Informationen über Investitionen im Hinblick auf Werbung, Verteilung der Medien in Serbien sowie das lokale Magazingeschäft erlangten die DWB-Mitglieder Einblicke in einen Wirtschaftszweig, der den meisten bisher eher unbekannt war.

 


 

17.09.2010: 1. DWB Oktoberfest

Am 17. September war es soweit – es fand das 1. Oktoberfest in Belgrad statt.

Das ursprüngliche Oktoberfest in München zählt zu den größten internationalen Festen der Welt. Pünktlich zum diesjährigen 200. Geburtstag des Originals war die Oktoberfestzelt –Stimmung auch in Belgrad zu erleben - bei bayerischem Bier, köstlichen Würstchen, Brezeln und natürlich traditioneller bayerischer Musik.

Es war die größte Veranstaltung dieses Jahr und das erste authentische Oktoberfest in Serbien, das die Deutsche Wirtschaftsvereinigung in wochenlanger Vorbereitung geplant und wofür der Deutsche Botschafter, Wolfram Maas, die Schirmherrschaft übernommen hatte.

Wie in vielen anderen Ländern rund um den Erdball, wo die jährlichen Oktoberfest-Veranstaltungen der deutschen Außenhandelskammern seit Jahren große Resonanz finden, war es dieses Jahr auch in Serbien das Ziel, ein Stück deutscher Kultur und Mentalität ins Land zu bringen.

Die Eröffnung des Festes mit einem traditionellen Fass-Anstich durch den deutschen Botschafter und den Präsidenten der DWB, Ernst Bode, erlebten ca. 500 Menschen, darunter in erster Linie unser bestehender Mitgliederkreis, ebenso aber auch die hiesige Business-Community, sowie weitere deutsche Firmen in Serbien, in- und ausländische Kammern und Verbände sowie Vertreter aus Politik und Kultur.

Die original bayerische Blaskapelle aus Dürnbach am Tegernsee präsentierte sich in Tracht – in typischen Lederhos’n – und lies typische Blasmusik ertönen. Als Gegenpol dazu engagierte man das Dejan Petrovic Big Band Orchester, das für reichlich Stimmung auf den Bänken und der Tanzfläche sorgte. Das deutsche Bier floss in Strömen und auch die Würstchen mit Sauerkraut und Brezeln waren gefragt.

Gebührenden Dank verdient haben an dieser Stelle nochmals all unsere Sponsoren, ohne die das 1. Oktoberfest in Serbien nicht hätte stattfinden können – die Platin-Sponsoren Mercedes-Benz, Eurocargo, Wolf Theiss, Holiday Inn, die Gold-Sponsoren Lufthansa, Hemofarm, Messer Tehnogas, Uniqa und die Silber-Sponsoren Metro, Sinalco und Pre-Print.

Die positiven Kommentare und Zufriedenheit unserer Mitglieder bestätigen uns außerdem umso mehr in dem Wunsch, das Oktoberfest zu einer Tradition werden zu lassen. Bis es aber wieder heißt „Die Krüge hoch“ wird es genügend Raum und Zeit für Besuche anderer interessanter DWB-Veranstaltungen geben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!


09.09.2010: Members Dinner

Nach einer zweimonatigen Sommerpause meldete sich die Deutsche Wirtschaftsvereinigung am 09. September mit einem weiteren Members Dinner zurück.

Die Veranstaltung wurde mit dem Thema „KMUs in Serbien und deren Rolle im neuen Wachstumsmodell für Serbien“ angekündigt. Als Referenten waren hierzu geladen: Frau Dragijana Radonjic-Petrovic, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft und Regionalentwicklung, Herr Dejan Janjatovic, Vorstandsmitglied ProCredit Bank und Herr Darko Trbojevic, Commerzbank AG Repräsentanz Serbien.

Den Anfang der Präsentationen machte Herr Trbojevic, der den Anwesenden einen Überblick über den Mittelstand in Deutschland vermittelte. Dabei ging er auf seine Rolle in der deutschen Wirtschaft, die Bedeutung im EU-Kontext und Subventionen durch die Regierung ein, bevor Frau Radonjic-Petrovic die serbische Sicht auf kleine und mittlere Unternehmen sowie Unterstützungsansätze und -maßnahmen durch die serbische Regierung erläuterte. Um das Thema abzurunden stellte Herr Janjatovic die Rolle der Banken und Finanzinstitute sowie unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen in Serbien vor.

Im Anschluss an die Präsentationen war genügend Raum für Fragen und Antworten geboten, bevor der gemütliche Teil des Abends bei einem kleinen Snack und Getränken eingeläutet wurde.


30.06.2010: Intensivseminar Wirtschaftsspionage

Globalisierung sowie neue und sich verändernde Konstellationen in der Weltpolitik begünstigen Wirtschaftsspionage. Medienberichte zeigen z.B. immer wieder und immer öfter, dass Wirtschaftsspionage ein profitables Geschäft sein kann – insbesondere in Zeiten von Wirtschaftskrisen. Eine funktionierende Wirtschaft bildet jedoch die Basis für innere Stabilität der Länder und Gemeinschaften, aber auch für Erfolg und Entwicklung von Unternehmen. Deshalb liegt es auch im Interesse von Unternehmen und Geschäftsführern, ihr höchstes Gut – nämlich Daten – vor Missbrauch zu schützen.
Vor diesem Hintergrund und der Bedeutung dieser Thematik Rechnung tragend, organisierte die Deutsche Wirtschaftsvereinigung in Belgrad am 30. Juni 2010 ein Intensivseminar zum Thema „Wirtschaftsspionage“.
Der Sprecher Dr. Roman Hummelt ist Autor eines Buches über Wirtschaftsspionage und kennt die spezifischen Risiken, die in diesem Zusammenhang entstehen können, aus seiner praktischen Erfahrung und Tätigkeit als Top Manager und Berater.
Er erläuterte in einem interessanten Vortrag das Gefährdungspotenzial bzgl. Wirtschaftsspionage für Tochtergesellschaften im Ausland. Gründe dafür sind besondere Einflussfaktoren im rechtlichen Umfeld, bei der Unternehmensführung, den nationalen Mitarbeitern, der Kommunikation mit der Muttergesellschaft und den geringen Unterstützungsmöglichkeiten durch Institutionen aus dem Mutterland. Durch interessante Fragestellungen und anhand von Beispielen aus der Praxis ging Herr Hummelt auch auf Möglichkeiten ein, mit denen ein Unternehmen sich und seine vertraulichen Informationen schützen kann.


10.06.2010: Members Dinner

Das regelmäßige Members Dinner der Deutschen Wirtschaftsvereinigung im Juni befasste sich mit den Themen Umweltschutz und Abfallwirtschaft. Gastreferenten waren Herr Milan Kindjic, Projektmanager der Aktion „Očistimo Srbiju“, Herr Jovica Bozic, Inhaber der Firma „Bozic i Sinovi d.o.o.“ sowie Herr Rainer Schellhaas, Programm Koordinator Abfallwirtschaft Niš. Jeder der Herren kam mit interessanten Einblicken in eine der wichtigsten Thematiken, das nicht nur in Serbien, sondern in der ganzen Welt diskutiert wird. Umweltschutz nämlich geht uns alle etwas an, und wir alle können durch etwas mehr Achtsamkeit im Umgang mit Müll beispielsweise unseren persönlichen Beitrag für eine schönere Umwelt und dadurch mehr Lebensqualität beitragen.

08.06.2010: Besichtigung der Brücke SAVA in Belgrad

Das Unternehmen DSD Konstruktion bescherte den DWB-Mitgliedern ein besonderes Ereignis Anfang Juni, als es über die Deutsche Wirtschaftsvereinigung zu einer Besichtigung der Brücke SAVA in Belgrad einlud.

Die Begehung der im Bau befindlichen Brücke erfolgte professionell und unter den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen; dazu gehörte auch, dass jeder Teilnehmer mit einem Schutzhelm ausgerüstet wurde, den er für die Dauer des Besuches aufsetzen musste.
In zwei Gruppen mit Führungen auf jeweils Deutsch oder Serbisch wurden auf beiden Flussufern die einzelnen Pfeiler abgelaufen, die riesigen Stahlkonstruktionen bestaunt und auch die ersten gebauten Brückenabschnitte in 20m Höhe bestiegen. Dazu gab es viel zu berichten und der Projektmanager Frank Minas und sein Stellvertreter Bojan Jovanovic haben während der ganzen Führung immer wieder beeindruckende Daten und Fakten erläutert oder auch die viele Fragen der Teilnehmer beantwortet.
Nach einer ca. anderthalbstündigen Führung bei praller Sonne waren alle froh, sich in einem klimatisierten Raum einzufinden, wo DSD Konstruktion sogar noch mit gekühlten Getränken und frischem Fleisch vom Grill für das leibliche Wohl seiner Gäste sorgte. Natürlich blieb aber auch noch ein Moment des Dankeschöns, das Frau Labas im Namen des Vorstandes und der gesamten Deutschen Wirtschaftsvereinigung in Belgrad aussprach.

22.05 2010: 2. DWB-Fussballturnier

Am Samstag, den 22. Mai 2010, fand das 2. DWB-Fußballturnier im Sportski Centar Kovilovo etwas außerhalb von Belgrad statt. Obwohl die Anmeldung und das Sportgeschehen erst ab 8.30 Uhr bzw. 9.00 Uhr geplant waren, erschienen die ersten aufgeregten Spieler bereits kurz nach 8 Uhr.

Nachdem vor Ort die letzten Vorbereitungen getroffen und alle Mannschaften angemeldet waren, richtete Ernst Bode, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Wirtschaftsvereinigung in Belgrad, ein paar Begrüßungsworte an alle Anwesenden und eröffnete das Turnier. Im Fokus des Events stand natürlich der sportliche Teil: 16 Mannschaften unterteilt in 4 Gruppen trafen in insgesamt 32 Spielen aufeinander mit dem Ziel, sich den Gewinnertitel des 2. DWB-Fußballturniers zu holen. Außerhalb der Spielfelder war für das leibliche Wohl aller Teilnehmer und Gäste gesorgt, und die kleinen Gäste erfreute am Nachmittag ein Clown. Alles in allem erlebten sowohl Spieler als auch Zuschauer einen wunderbaren Tag bei viel Sport, Spaß und Spiel in schöner Umgebung und bei gutem Wetter mit viel Sonnenschein. Die begehrten Trophäen sicherten sich letztlich DHL (1. Platz), Procredit Bank (2. Platz) und Trenkwalder (3. Platz). Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sponsoren des 2. DWB-Fußballturniers, welche durch Ihren Beitrag die Durchführung des Turniers in noch schönerem Maße ermöglichten (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge): DHL, Hödlmayr Zastava, TUI Reisecenter, Würth. Ein großer Dank geht außerdem an alle Mannschaften des Turniers, welche durch ihr reges Interesse und Ihre Teilnahme dieses Sportereignis verschönerten (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge): Bayer Beograd, Deutsche Botschaft Belgrad, DHL, Djindjic Alumni, Eurocargo, FC N.A.S. Beograd 2010, Hödlmayr Zastava, Trenkwalder, GTZ Serbia, Metro Cash & Carry Srbija, Mercedes-Benz Stars, Mercedes-Benz United, Procredit Bank, PS Confidas, Scholze, Würth.

13.05.2010: Deutsch-Italienisch-Serbischer Abend

Am 13. Mai veranstaltete die Deutsche Wirtschaftsvereinigung in Belgrad zusammen mit der Italienisch-Serbischen Wirtschaftskammer einen Deutsch-Italienisch-Serbischen Abend mit dem Themenfokus „Automobilbranche in Serbien“. Das Interesse und die Teilnahme der Mitgliedsunternehmen beider Wirtschaftsorganisationen waren groß. Über 130 Leute lauschten den Präsentationen von Giovanni de Filippis von FIAT Srbija, Jörg Pächnatz von DAD Dräxlmaier und Sasa Vragolic von Reum. Sowohl der Vertreter des italienischen Automobilherstellers als auch die beiden Repräsentanten der deutschen Automobilzulieferer berichteten in Ihren Vorträgen über Ihre Erfahrungen und Herausforderungen auf dem serbischen Markt. Wie immer hatten die Zuhörer im Anschluss die Möglichkeit Fragen zu stellen.


15./16.04.2010: Konferenz zum Thema "Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen in Serbien - aktuelle Lage und Perspektiven"

Die Deutsche Wirtschaftsvereinigung in Belgrad und die Delegation der Deutschen Wirtschaft für Serbien und Montenegro waren Mitveranstalter der Konferenz zum Thema „Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen in Serbien – aktuelle Lage und Perspektiven“, welche auf der internationalen Baumesse vom 13. – 16.04.2010 in Belgrad stattfand. Am 15. April stellte sich die KfW vor, am 16. April haben die deutschen Mitgliedsunternehmen AsHaus, Henkel, Knauf, Knauf Insulation, Siemens, ThyssenKrupp Elevators und Viessmann ihre Innovationen mit neuesten Materialien und technischen Lösungen im Bauwesen vorgestellt

15.04.2010: Members Dinner

Das schon traditionelle Members Dinner der Deutschen Wirtschaftsvereinigung in Belgrad beschäftigte sich im April mit dem Thema der Revision. Als Gastredner waren dazu die Staatliche Revisionsbehörde und KPMG eingeladen. Während Herr Zivota Antic im Detail auf die Organisation der staatlichen Revisionsbehörde sowie deren Aufgaben und Herausforderungen einging, präsentierte die Vertreterin der KPMG, Frau Ivana Manigodic, eine Übersicht über Revisionsfragen im öffentlichen und privaten Sektor.

11.03.2010: Members Dinner

Am 11. März 2010 begrüßte die Deutsche Wirtschaftsvereinigung in Belgrad gleich zwei Gastredner bei seinem Members Dinner. Als erstes sprach Herr Slavoljub Tubic, Stellvertr. Generaldirektor JP Putevi Srbije, und sprach zum Thema „Laufende und geplante Infrastrukturprojekte in Belgrad und Serbien“. Danach präsentierte Herr Dr.-Ing. Frank Minas der Firma DSD Konstruktion d.o.o. einen Erfahrungsbericht bzgl. „Großbrückenbauten in Serbien am Beispiel der Sloboda Brücke in Novi Sad und der Sava Brücke in Belgrad“.

11.02.2010: Members Dinner

Der angekündigte Vortrag für das Members Dinner im Februar von Herrn Nicolaus Petri, Stellvertretender Direktor NIS - Naftna Industrija Srbije, hat über 100 Teilnehmer angezogen. Herr Petri präsentierte die Strategie des Unternehmens NIS und stellte sich anschliessend den Fragen der DWB-Mitglieder.


08.02.2010: Seminar "Neue Zoll- und Aussenhandelsvorschriften"

Die Deutsche Wirtschaftsvereinigung organisierte am 08. Februar zusammen mit der Training Academy by PricewaterhouseCoopers ein Seminar zum Thema "Neue Zoll- und Aussenhandelsvorschriften - Vereinfachte Zoll-Verfahren und neues Zollgesetz, Anwendung von CEFTA-Abkommen und EU-Handelsabkommen".
Das Angebot wurde von einigen Mitgliedsunternehmen dankend angenommen.